Jahreshauptversammlung_2017

Ortsverein

Am 17. März fand in der Weinstube Stecher die Jahreshauptversammlung des SPD Ortsverein Bermatingen mit Neuwahlen statt.

Um 19 Uhr trafen sich die Genossen um mit Uwe Achilles als Wahlleiter die Neuwahlen durchzuführen. Zuvor wurden die Rechenschaftsberichte mit Aussprache abgehalten. Nach der Entlastung wurde der gesamte Vorstand wieder gewählt. Auch bei den Delgierten gab es keine Änderung.

Dann kam unser Bundestagskandidat und Landesjusovorsitzender Leon Hahn zu Wort. Er berichtete über seine bisherigen und anstehenden Aktion zur Bundestagswahl. Natürlich stand auch die überall vorhanden positive Reaktionen über die Entscheidung, Martin Schulz als Kanzlerkanditaten zu nominieren im Vordergrund.

Über die positiven Auswirkungen des Martin Schulz Effekt konnte auch Andreas Kemmer in der Funktion als Mitgliederbeauftragten im Kreisverband Bodensee berichten. Es sind enorm viele Neumitglieder seit der Nominierung Martin Schulz zu verzeichnen.

Nach dem Bericht über das Vorhabenprogramm für 2017 endete die Jahreshauptversammlung.

 

Siehe auch Presseberichte:

Bericht Südkurier

Bericht Schwäbische Zeitung

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 411506 -

Counter

Besucher:411507
Heute:18
Online:1
 

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info