unbekannte Hilfe bei der Plakatierung

Veröffentlicht am 16.05.2014 in Wahlen

Am Samstag, 10. Mai 2014 bekamen wir eine nicht gewollte Wahlhilfe beim Plakate abhängen.

Reichlich spät trafen am Freitag abend (09.05.2014) die Europawahlplakate bei uns ein. Diese wurden dann umgehend im Ort aufgehängt. Wie abgestimmt wurden dabei im Ortskern die historischen Strassenlampen ausgelassen.
Ein Plakat wurde in der Nähe des Elektrofachgeschäft Volz an einem Baum befestigt. Am Samstag fand dann die Gewerbemeile in Bermatingen statt.
Die CDU baute beim Elektrogeschäft Volz ein Infotisch auf. Im Laufe des Vormittags wurde dann das Plakat abgehängt und ein Baum weiter Richtung Pizzeria abgelegt.
Bislang ist unklar wen dieses Plakat an dieser Stelle so gestört hat das er es abhängen musste.

 

 

Bericht Schwäbische Zeitung

 
 

WebsoziInfo-News

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

24.11.2020 17:51 Wahlvorschlag zur Bundestagsvizepräsidentin
SPD-Fraktion schlägt Dagmar Ziegler als Bundestagsvizepräsidentin vor Der Pressesprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ali von Wangenheim teilt mit: „Dagmar Ziegler ist heute von der SPD-Bundestagsfraktion für die Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin vorgeschlagen worden. Dagmar Ziegler wurde im zweiten Wahlgang ohne Gegenstimme gewählt.“

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden